Glossar - DELTA Packaging

Auslastungsoptimierung

Der Begriff Auslastungsoptimierung bezeichnet die verbesserte Nutzung bestehender Kapazitäten zur Erreichung eines verbesserten wirtschaftlichen Ergebnisses mittels Effizienzsteigerung. Kapazitäten können beispielsweise aus Maschinen, Personal, Lagerraum oder auch Transportkapazitäten bestehen.

Auslastungsoptimierung im Logistikbereich kann mit Hilfe intelligenter Verpackungslösungen erreicht werden. Einfacher und schneller zu packende Verpackungen sorgen für einen effizienteren Einsatz von Personal und Maschinen. Durch Multifunktionalität von Verpackungen können Arbeitsschritte eingespart werden. Wenn die Hülle das Produkt nicht nur ansprechend präsentiert, sondern auch schützt und für leichte Transportierbarkeit sorgt, sind das gute Voraussetzungen für eine optimale Nutzung der vorhandenen Ressourcen.

Beim Transport sollte das erste Ziel die bestmögliche Laderaumauslastung sein. Das kann durch die Optimierung des Füllgrads einer Verpackung erreicht werden. Dazu gehört auch, Schutz bietende Komponenten wie Polster möglichst Raum sparend einzusetzen. Die Gewichtsreduktion der Verpackung spielt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine Rolle, da auch die Nutzlast eines Transportmittels eine Kapazitätsbeschränkung darstellt. Eine gute Verladefähigkeit sorgt überdies für die optimierte Auslastung der Ladekapazitäten wie Gabelstapler und Laderampen.

Bei Lagerung und Transport gleichermaßen spielen die Stapelbarkeit und die Einhaltung von Normmaßen für die optimale Raumausnutzung eine entscheidende Rolle. Bei Verpackungen unterschiedlicher Größe helfen modulare Verpackungen, den vorhandenen Platz optimal zu nutzen.

Um eine optimale Auslastung zu erreichen ist es ratsam, Spezialisten zu Rate zu ziehen, die einen ganzheitlichen Blick auf die gesamte Logistikkette haben. Verpackungshersteller bieten inzwischen umfassende Beratung zum Thema Auslastungsoptimierung an und können dabei auf Branchen übergreifende Erfahrungen zurückgreifen. Des Weiteren verfügen sie über gebündeltes Wissen darüber, was technologisch machbar ist und welche Maßnahmen am kosteneffizientesten sind.