Konstruktive Verpackungen

Konstruktive Verpackungen bieten einen optimalen Produktschutz. Durch Konstruktiv- und Mehrstoffverpackungen lassen sich Kartonagen effektiv ergänzen und ermöglichen durch die Fixierung empfindlicher Produkte einen sicheren Transport.

Bei konstruktiven Verpackungen geht es um mehr, als für unhandliche oder schwere Produkte geeignetes Füllmaterial in die Verpackung einzufüllen. Konstruktive Verpackungen sind Verpackungen mit Zusatzfunktion. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie optimal für das jeweilige Produkt konzipiert werden und sich exakt an dessen Form anschmiegen. Dies sorgt für stabil fixierte Güter, die mit einer ausreichenden Knautschzone verpackt werden. Idealer Weise unter Verwendung von umweltfreundlichen, recyclingfähigen Materialien.

Konstruktive Verpackungen zeichnen sich durch unterschiedliche Verpackungsmethoden und Verpackungskonzepte aus. Beispiele für konstruktive Verpackungen sind:

Geräte- und Transportverpackungen

Empfindliche, hochwertige und teure Geräte oder Produktkomponenten erfordern eine hochwertige Verpackung. DELTA entwickelt unter Anderem konstruktive Verpackungen für den hochkomplexen Bereich der Automobilindustrie. Dabei handelt es sich um Transportverpackungen, die sehr empfindlichen und oft teuren Geräten beziehungsweise Systemkomponenten Halt und Stabilität bieten und einen sicheren Transport erlauben.

Ein- und Mehrwegverpackungen

Durch Gittergefache, Gitterboxauskleidungen und spezielle Zuschnitte lassen sich unterschiedliche Transportgüter im Karton voneinander getrennt und stabil verpacken. Dabei sind sowohl Einweg- als auch Mehrweglösungen aus verschiedenen Materialien realisierbar.

 

Konstruktive Verpackungen nach dem DELTA-Prinzip

Verpackungen, die nach dem DELTA-Prinzip entwickelt werden, zeichnen sich dadurch aus, dass wir Prototypen individuell nach Ihren Vorgaben oder Ihren Produkterfordernissen konzipieren. Unsere Packaging-Experten kreieren innovative, platzsparende und kostengünstige Verpackungslösungen. Konstruktive Verpackungen, die auf ihre Praxistauglichkeit geprüft werden, beispielsweise auf ihr Handling, ihre Praktikabilität und ihre Stabilität.